Skip to main content
SPZ Frankfurt Mitte - Fachbereiche

Psychologie

Neurologische Erkrankungen oder Störungen gehen häufig mit Beeinträchtigungen im psychischen Bereich einher. Deshalb ist die umfassende entwicklungspsychologische und neuro-psychologische Diagnostik fester Bestandteil einer psychologischen Untersuchung.

Hier werden die verschiedenen Leistungs-, Verhaltens-, und Erlebensbereiche in ihrer Vielfalt mit Stärken und Schwächen erfasst.

SPZ Frankfurt Mitte - Fachbereiche

Psychologie

Neurologische Erkrankungen oder Störungen gehen häufig mit Beeinträchtigungen im psychischen Bereich einher. Deshalb ist die umfassende entwicklungspsychologische und neuro-psychologische Diagnostik fester Bestandteil einer psychologischen Untersuchung.

Hier werden die verschiedenen Leistungs-, Verhaltens-, und Erlebensbereiche in ihrer Vielfalt mit Stärken und Schwächen erfasst.

Indikationen

  • Entwicklungsstörungen
  • Verhaltensstörungen
  • Emotionale Störungen
  • Interaktionsstörungen
  • Nachsorge von Risiko-, Neu- und Frühgeborenen
  • Somatoforme Störungen
  • Epilepsien
  • Autistisches Spektrum

Diagnostik Psychologische Anamnese

Unsere Psychologinnen und Psychologen betrachten mit Ihnen gemeinsam entsprechend Ihrem Anliegen die Situation Ihres Kindes im Alltag und die Problemlage. Wichtige Bezugspersonen, wie weitere Familienmitglieder und Fachpersonen aus Therapiepraxen, Frühförderstellen, Kita, Schule, Ämtern und Behörden werden mit einbezogen.

Dazu gehört eine ausführliche Betrachtung der Lebenswelt des Kindes zu Hause, im Kindergarten (Bericht der Erzieherinnen und Erzieher und Fragebogen), in der Schule (Bericht der Lehrerinnen und Lehrer und Fragebogen, Zeugnisse, Schulhefte) bzw. in der Tages- oder Wohnstätte.

Es ist dem psychologischen Team zudem wichtig, Ihre bisherigen Erfahrungen, Erlebnisse und Vorstellungen in Bezug auf die aktuelle Problematik zu erfahren und Ihren persönlichen und familiären Kontext zu verstehen.


Entwicklungs­psycholo­gische Diagnostik

Neben der freien Beobachtung des Kindes im SPZ kommen unter anderem folgende Diagnostikverfahren zur Anwendung:

Kognitive Entwicklung (mehrdimensionale Verfahren:
WISC-V, WPPSI-IV, K-ABC-II, SON-R 2-8, SON-R 6-40;
eindimensionale Verfahren: CFT1-R, CFT20-R, CMM).
Aufmerksamkeit und Konzentration (KITAP, TPK, DL-KG, KT 3–4, d2-R).
Schulleistungstests bzgl. Teilleistungsstörungen.
Sozial-emotionale Entwicklung (ids, projektive Verfahren, Spielbeobachtung, Gespräch, Fragebögen), Mutter-/Eltern-Kind-Interaktion (Interaktionsbeobachtung, Videoanalyse).


Therapie & Beratung

Vermittlung der psychologischen Befunde und Diagnosen und deren Bedeutung für den Alltag Ihres Kindes.

Beratung und gemeinsame Entscheidungsfindung zu Änderungen in der Alltagsgestaltung sowie bezüglich geeigneter psychologischer, pädagogischer und therapeutischer Maßnahmen innerhalb des SPZ oder in externen Institutionen.

Innerhalb des SPZ bieten wir für Kinder mit bestimmten Teilhabezielen eine Gruppentherapie an (z.B. zum Erwerb einer besseren Konzentration sowie von sozialen und emotionalen Kompetenzen in Kleingruppen).

Beratung von Eltern (Bezugspersonen) im Umgang mit Kindern mit besonderen Bedarfen. Unterstützung der Familie (psychosoziale Betreuung) bei der Verarbeitung schwieriger Diagnosen und im Umgang mit Behinderungen. Interaktionsberatung zur Förderung einer positiven Eltern-Kind-Beziehung.

Sozialpädiatrisches Zentrum Frankfurt Mitte

Eine Einrichtung des
Theobald-Christ-Straße 16
60316 Frankfurt am Main

Sozialpädiatrisches Zentrum
Frankfurt Mitte

Eine Einrichtung des

Theobald-Christ-Straße 16
60316 Frankfurt am Main